14:30 Uhr

Registrierung/ Besuch des Marktplatzes

15:00 Uhr

Eröffnung/ Begrüßung

Jan Eder,
Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Berlin

Ramona Pop,
Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe des Landes Berlin

Albrecht Gerber,
Minister für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg

15:30 Uhr

Weltwirtschaft im Umbruch - Ende des Freihandels, die Zukunft den Nationalstaaten?

Richard Kühnel,
Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland

16:00 Uhr

Podiumsdiskussion

Involvement or Restraint? - National trade policy in the global discourse 
Sprache: Deutsch/Englisch

5 Experten aus den Ländern Deutschland, China, USA, Großbritannien und Polen beleuchten in einer Talkrunde, wie sich die nationale Außenwirtschaftspolitik im globalen Kontext in den vergangenen Jahren verändern hat. Daneben wird darüber diskutiert, welche Perspektiven Berliner und Brandenburger Unternehmen in den jeweiligen Ländern haben und auch, welche Anreize die Metropolregion schaffen muss, damit mehr ausländische Unternehmen nach Berlin und Brandenburg ziehen.

 

Podiumsteilnehmer:

  • Herr Wie Duan, Geschäftsführer der Chinesischen Handelskammer in Deutschland
  • Herr Hoppe, Geschäftsführer, AHK Vereinigtes Königreich
  • Polen NN
  • Stephen Cheung, CEO, World Trade Center Los Angeles
  • Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland
17:00 Uhr

Networking-Pause

17:30 Uhr

1. Startsups worldwide 
(Konferenzsaal)

Im Rahmen eines ganzheitlichen Internationalisierungsansatzes werden in den Außenwirtschaftskonzepten von Berlin und Brandenburg Markterschließungs- (Outbound) sowie Unternehmensakquise- und Standortmarketing-Maßnahmen (Inbound) stärker miteinander verknüpft. KMUs und Startups stehen hierbei im Schwerpunkt.

Impulsgeber: Zwei Startups
Impulsgeber: Präsentant EU oder DIHK-Brüssel

 

 

2. Brain-Gain and Innovation
(kleiner Konferenzsaal)

Die Außenwirtschaftskonzepte von Berlin und Brandenburg setzen einen wichtigen Akzent auf die Internationalisierungsbedürfnisse von KMUS. Dies schließt auch Kooperationen mit Forschungseinrichtungen auf internationaler Ebene ein.

Das Unternehmen Astro- und Feinwerktechnik Adlershof gehört zu den Hidden Champions in Berlin. Der Anteil an Ausgaben für Forschung und Entwicklung beträgt dabei 53 Prozent.

 

Impulsgeber: Dr. Sebastian Scheiding, Geschäftsführer, Astro- und Feinwerktechnik Adlershof
Impulsgeber: Vertretung Abteilung III - Energie, Digitalisierung, Innovation, Senatsverwaltung für Wirtschaft Energie und Betriebe

 

 

18:30 Uhr

Abschlussinterview

(Konferenzsaal)

 

  • Vorsitzender des Ausschusses International IHK Berlin
  • Vorsitzender des Ausschusses International IHK Potsdam
  • Vertretung SenWeb
19:00 Uhr

Get Together beim Abendempfang